Gartenpflege – Beseitigung eines Sturmschaden – Großer Konifere / Lebensbaum

Eingetragen bei: Aktuell | 0

Ort: Monheim-Baumberg

Vom 22.04.2017

Wir alle gehen ja stürmischen Zeiten entgegen, nicht nur was draußen in der Welt los ist, sondern auch der Wind und die damit verbundenen Stürme werden immer häufiger und auch heftiger.

Nun werden schon mal Bäume abgebrochen oder auch ganz umgeworfen. Windbruch hat man meistens bei Bäumen mit Pfahlwurzeln und das Umkippen von Bäumen meistens bei Bäumen mit Flachwurzeln.

Hier sehen Sie einen typischen Windbruch bei einem Baum, der sich in der Höhe von 2 Metern in mehreren Spitzen geteilt hat.

Hier hilft nur eine gute Kettensäge (ich nehme da gerne meine zuverlässige Stihlsäge), um den ganzen Windbruch zum Abtransport zu zerkleinern.

Als Erstes wird der abgebrochene Stamm von den Ästen befreit und der Stamm dann in handliche Stücke geschnitten. Aufladen, Abtransport und Entsorgung des Schnittgutes bei einem gewerblichen Entsorgungsunternehmen. Fertig! – Der Rest des Baumes muss nun auch per Baumkletterer runter geschnitten werden, da von ihm eine Gefahr ausgeht, da er in der Mitte gespalten ist und es nur noch eine Frage der Zeit ist, wann der Rest auch dem Windbruch zum Opfer fällt.