Hausmeisterservice – Erstellen eines Sonnenschutzes bzw. Unterstandes für ein kleines Pferd oder Pony

Eingetragen bei: Aktuell | 0

Ort: Langenfeld
Vom 20.04.2017

Hier einmal ganz einfaches Beispiel für die Erstellung eines Unterstandes für ein kleines Pferd bzw. ein Pony.

Ausgangssituation war das Fehlen eines Sonnenschutzes, auf einem Paddock (Pferch, Koppel, Einzäunung), für ein Pony.

Da auf dem eingezäunten Areal keine Betoneinfassung gegossen werden konnte, habe ich vier Rundhölzer in einer Länge von 3 Metern genommen. Die Holzpfähle habe ich dann mit Hilfe eines Doppelspaten und einem Handerdbohrer in einer Tiefe zwischen 0,90 und 1,00 Meter eingegraben und dann den Boden, mit meinem Körpergewicht verfestigt. Natürlich wurden die Pfosten mit Hilfe einer Pfostenwasserwaage gesetzt, damit diese senkrecht stehen. Um ein Gefälle zu erreichen, habe ich die hinteren Pfosten in 1 Meter Tiefe gesetzt und die vorderen Pfosten in 0,90 Meter Tiefe gesetzt.

Dann habe ich die jeweiligen Pfähle rechts und links mit Halblattenzäune verbunden. Auf die Halblattenzäune habe quer vier Kanthölzer verlegt, damit dort die 2 Ondolinenplatten (Betumenwelldachplatten) in der Größe von ca. 2 Meter x 0,90 Meter verlegt und angenagelt werden konnten Um dem ganzen Konstrukt noch eine Seitenstabilität zu verpassen, habe ich im hinteren Bereich noch 2 Bretter, quer von einer Seite des Pfahls zu anderen Seite des Pfahls, angeschraubt.

Fertig ist der Sonnenschutz für ein glückliches kleines Pony. Seht wie es lacht und sich freut.