Hausmeisterservice – Gartenpflege – Reparatur bzw. Ausbesserung einer Natursteintreppe

Eingetragen bei: Aktuell | 0

Ort: Monheim

Vom 02.09.2018

Viele Jahre sind ins Land gegangen und die einst so feste Natursteintreppe wird durch den Zahn der Zeit angeknabbert. Der einst vor Jahrzehnten verwandte Zement/Mörtel fängt an brüchig bzw. bröselig zu werden. Nun haben sich einige Trittstufen gelöst und sind wackelig geworden. Dies ist natürlich eine Gefahrenquelle die dringend beseitigt werden muss.

Was ist nun zu tun. Es muss ja nicht gleich die gesamte Treppe erneuert werden. Es genügt die einzelnen losen Steinplatten wieder zu befestigen. Als erstes müssen nun alle losen Platten und Stufenerhöhungen von dem Altmaterial befreit werden. Auch der Untergrund muss vollständig von dem alten Zement/Mörtel befreit werden. Nach der Säuberung rühren wir einen extra Natursteinkleber an (keinen anderen Kleber verwenden, da andere Kleber auf den Naturstein ausblühen kann). Nun werden alle Hohlräume mit dem Kleber aufgefüllt und die Natursteinplatten und Stufenerhöhungen in die ehemalige Lage zurückgeführt. Da der Kleber eine ziemlich helle Farbe hat, kann man mit Beeterde und Wasser einen schmutzigen Brei anrühren und die neuen Zementfugen mit diesem Brei einreiben, um eine ältere Patina zu erreichen. Die restlichen Kleberreste auf den Stufen, kann man mit Zementschleierentferner, zeitnah, wieder reinigen.