Hausmeisterservice – Gartenpflege – Wohnungsauflösung – Unkrautentfernung auf dem Parkplatz

Eingetragen bei: Aktuell | 0

Ort: Monheim-Baumberg

Vom 16.01.2020

Alles wächst und das nicht nur im Frühling, Unkraut hat immer Hochsaison und sieht unschön aus und führt zu einem unangenehmen Gesamteindruck der Immobile

Es gibt natürlich 4 Möglichkeiten dem Unkraut her zu werden:

 

  1. Unkrautentfernung durch Unkrautvernichtungsmittel/Essigsäure – Das ist nun die brutalste Form und auch für die Umwelt nicht die gerade verträglichste Möglichkeit. Ferner sind da auch einige Dinge zu beachten, sonst drohen hohe Strafen.
  2. Unkrautentfernung durch den Einsatz eines Freischneidegerätes. Hat den Nachteil, dass das Unkraut schnell wieder wächst. Gefahr durch Steine, die durch den Faden empor geschleudert werden und ggf. Mensch, Fahrzeuge oder sonstige Dinge treffen können. Also ohne Betriebshaftplichtversicherung nicht zu empfehlen
  3. Abflämmen des Unkrauts per Gasbrenner. Vorteil geht schnell, aber der Nachteil ist, dass die Asche ein idealer Dünger für den Neuwuchs des Unkrautes ist und auch ein schnelles Wachstum bewirkt.

 

  1. Unkrautentfernung manuell durch Auskratzen der Fugen (das wirkt lange nach, da man auch die Wurzeln zum grössten Teil entfernt) per Kratzgeräte.

In diesem Beispiel ist die händische Entfernung von Nöten gewesen und führt letztendlich auch nur zum gewünschten Erfolg!

Im Endeffekt entscheidet der Kunde unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und des Kostenrahmen.

Unkraut oder Nutzkraut läßt sich nur aus der Sichtweise des Betrachters und der Verwendung definieren: Es macht einen Unterschied in Brennesel zu fallen, sie aufbereitet zu verspeisen, oder mit Brenneseln zu kuren.

© Heinz UnART
österreichischer Publizist und Satiriker, www.unart.at.tt